Deutscher Gewerkschaftsbund

Junge Frauen kommen zu Wort - Maria

Wer weiß besser was junge Frauen wollen, als sie selbst? Wir haben junge Frauen in unterschiedlichen Lebenslagen zu ihrer Vorstellung von wirtschaftlicher Unabhängigkeit befragt.

Jede Frau verdient wirtschaftliche Unabhängigkeit, davon sind wir überzeugt! Mit unserem Projekt wollen wir die Frauen auf ihrem Weg dahin stärken und unterstützen. Besonders am Herzen liegt uns dabei den jungen Frauen eine Stimme zu geben, eine Möglichkeit sich zu äußern. Frauen, die sich z. B. gerade in der Ausbildung befinden, haben oft schon klare Vorstellungen von ihrem zukünftigen selbstbestimmten Leben. Wir haben sie darüber ausgefragt und spannende Einblicke bekommen.

 

Junge Frau schaut nachdenklich aus dem Fenster

DGB/auborddulac/123rf.com

Maria*, 35, Studentin, mit Kind (1 Jahr)

Maria studiert mittlerweile im 13. Semester Sozialwissenschaften, wobei sie zwei Semester davon aufgrund der Geburt ihres Kindes aussetzte. Neben dem Studium (und Erziehung ihres Kindes) arbeitet sie zusätzlich in ihrem gelernten Beruf als Industriekauffrau.

Was bedeutet für dich wirtschaftliche Unabhängigkeit?

„Wirtschaftliche Unabhängigkeit bedeutet für mich, dass ich mich mit Kind finanziell selbstversorgen kann, dass ich ein Leben führe, das selbstbestimmt und mit einer Arbeit gefüllt ist, die mir gefällt. Finanziell auf eigenen Beinen stehen zu können und meinen Eltern nicht auf der Tasche liegen zu müssen war mir bereits sehr früh wichtig. Deshalb habe ich mich aktiv für eine Ausbildung als Industriekauffrau entschieden. Nachdem mir mein Arbeitgeber einen in Aussicht gestellten Karrieresprung mit der Begründung verweigerte, dass ich ja in der Mitte der Zwanziger sicher eh bald schwanger werden würde, wurde mir erstmals bewusst, wie viele Steine Frauen in ihren Erwerbsverläufen in den Weg gelegt werden können. Diese Erfahrung war für meine berufliche Laufbahn im Unternehmen wie ein Todesstoß, denn sie bremste für mich eine weitere Zusammenarbeit aus. Auch deshalb ging ich meinem Wunsch nach Weiterbildung nach, holte mein Abitur nach und fing an zu studieren. Zwar musste ich genauer auf meins Geldes achten, trotzdem konnte ich nach wie vor selbstständig meinen Grundbedarf decken und auch Urlaube oder sonstige schöne Dinge waren mal drin.“

Wie wirtschaftlich unabhängig fühlst du dich?

„Durch die Geburt meines Kindes erfuhr ich einen großen Rückschritt hinsichtlich meiner wirtschaftlichen Unabhängigkeit. Plötzlich stellte sich mir die Frage, ob es überhaupt finanziell möglich ist das Studium zu Ende zu bringen. Zwar studiere ich jetzt weiter, bin dadurch aber auf die Unterstützung beispielsweise meiner Mutter, meines Vaters und meines Partners angewiesen. Durch mein Kind und den Wunsch mein Leben nach meinen Vorstellungen zu leben, also fertig zu studieren, fühle ich mich heute abhängiger als je zuvor. Trotzdem ich bin auf einem guten Weg. Mein Arbeitgeber ist sehr verständnisvoll und entlohnt mich fair. Ich habe endlich eine gute Kindertagesstätte gefunden, einen Partner, der auch viel übernimmt. Und ich kann weiterstudieren. Aber meinen Idealzustand habe ich noch nicht erreicht.“

Was wünscht du dir für deine Zukunft?

„Ideal wäre natürlich eine gute Aussicht auf die Rente zu haben. Aber gerade wünsche ich mir, dass ich trotz der erschwerten Bedingungen, die ich nun eben habe, es schaffe mein Studium in naher Zukunft abzuschließen und aber trotzdem auch für mein Kind da sein konnte. Die Situation ist schon sehr anstrengend und deshalb hoffe ich, dass es mir in ein paar Jahren auch immer noch gut geht. Doch ich bin zuversichtlich.“

 

* Der Name wurde von der Redaktion geändert.

Das Projekt bei

Test: Bist du wirtschaftlich Unabhängig?

@wasverdientfrau auf Twitter